Kinder- und Jugendarbeit

von links nach rechts: Hans-Günther Späth (Melsungen – Land), Andreas Brunßen (Spangenberg), Anette Schindehütte-Lange (Felsberg), Matthias Lambach (Beiseförth & Malsfeld), Tobias Schopf (Melsungen – Stadt),

Im Kirchenkreis sind zurzeit 5 Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter in Vollzeit angestellt.

Sie sind in folgenden Gemeinden tätig:

Mit ihren Angeboten erreichen die Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter wöchentlich etwa 700 Kinder und Jugendliche (ohne Teilnehmer an Projekten und Freizeiten).Bei diesen Angeboten werden die Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter von etwa 150 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt.

Nähere Informationen über die Angebote in den jeweiligen Jugendarbeiten findet man verlinkt unter den betreffenden Kirchengemeinden.

Im Rahmen der übergemeindlichen Zusammenarbeit führen sie u.a. folgende Angebote durch, die auch Kindern und Jugendlichen aus Gemeinden ohne eigenen Jugendarbeiter/ eigene Jugendarbeiterin zu Gute kommen: verschiedenste Freizeitangebote, das Nikorock-Benefizkonzert, eine Fahrt zum Kirchentag, Schulung für ehrenamtlicher Mitarbeiter (JuLeiCa).

Darüber hinaus betreiben die Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter eine Kanueinheit, die von den beteiligten Kirchengemeinden finanziert wurde und auch von „Fremdgruppen“ gemietet werden kann.

Unterstützt wird die Arbeit der Jugendarbeiter durch den Kreisjugendpfarrer Henning Meinecke, Röhrenfurth.

Dem Jugendausschuss des Kirchenkreises Melsungen steht Pfarrer Henning Reinhardt vor.