Aktuelle Meldungen und Veranstaltungen

Christus sei bei mir

Christus sei in mir
Christus sei in mir
Christus hinter mir uns Christus vor mir,
Christus an meiner Seite, aller Beginn mir,
Christus sei mein Tröster, in Schmerz und Gefahren,
Christus in der Stille, Christus an allen Enden,
Christus in denen, die mich im Herzen bewahren,
Christus im Mund von Freunden und Fremden.

Irischer Segenswunsch

Veranstaltungen im Luther Reformationsjahr 2017

Christus ist auferstanden.
Doch unsere Freude ist verhalten.
Unser tägliches Leben verdeckt,
was am Ostermorgen geschah.
Wir bitten Gott um Erbarmen:

Christus ist wahrhaftig auferstanden.
Wie die Jünger lässt er uns Leben entdecken
und macht uns froh. So begegnet er uns.
Einstimmen dürfen wir in den Jubel des Lebens.

Vorschau

Dienstag, 15. August
9.30 Uhr in der Kirche
Einschulungsgottesdienst

Dienstag, 15. August
19.30 Uhr im Gemeindehaus, großer Raum, 1. Stock
Elternabend der Konfirmandinnen und Konfirmanden
Frau Pfarrerin Koch lädt die Eltern des aktuellen Jahrgangs zu einem Elternabend ein. Inhalt des Abends sind das gegenseitige Kennenlernen und weitere Informationen über den Fortgang des Konfirmandenunterrichts während der Vakanzzeit.

 

Sonntag, 10. September
14.30 Uhr in der Kirche Baumbach
Gemeinsamer Gottesdienst der Alheimer Gemeinden „Hit from Heaven

Erstmalig feiern alle Alheimer Gemeinden und die Kirchengemeinde Braach am 10. September um 14:30 Uhr je nach Wetterlage an oder in der Kirche Baumbach einen gemeinsamen Gottesdienst. Der gemeinsame Gottesdienst steht unter dem Titel „Wenn sie tanzt“ von Max Giesinger und ist eine gemeinschaftliche Kooperation unserer Landeskirche und Hit Radio FFH in der Reihe „Hit from Heaven“. Im Anschluss an den Gottesdienst wollen wir „Mitgebrachtes teilen“ und gemeinsam essen und trinken. Sie sind herzlich eingeladen, zu diesem Gemeinschaftsbuffet etwas Herzhaftes oder Süßes mitzubringen. Wenn jeder ein wenig mitbringt, dann wird der Tisch für alle reichhaltig und bunt gedeckt sein. Für kalte Getränke und Kaffee ist gesorgt.

Gemeindepfarramt Heinebach

Pfarrer Torsten Eisenträger und die Mitglieder des Kirchenvorstands
beantworten gerne ihre Fragen rund um 
Kirche, Gemeinde und Glauben.

Gemeindepfarramt Heinebach

Torsten Eisenträger
Pfarrain 10
36211 Alheim – Heinebach

 Telefon: 05664 – 239
 Telefax: 05664 – 931875

 Email: pfarramt.heinebach@ekkw.de
  Sprechzeiten nach Vereinbarung

Bankverbindung:

Kirchengemeinde Heinebach
IBAN: DE38 5206 0410 00029001 06
BIC GENODEF1EK1
bei der Evangelische Bank eG, Kassel
Vermerk: Heinebach + Zweck, wenn vorhanden

Gottesdienste und Termine

Gottesdienste auf einen Blick

In der Regel feiern wir jeden Sonntag um 10.00 Uhr Gottesdienst in der Kirche.
Im Winter feiern wir im Gemeindehaus neben der Kirche Gottesdienst.
Ab April bzw. Mai feiern wir, wenn nicht anders veröffentlicht, am ersten Sonntag im Monat Abendgottesdienst um 19.30 Uhr.

 

Oktober

15.10.               10:00 Uhr          Gottesdienst

22.10.               10:00 Uhr          Gottesdienst

28.10.               19:00 Uhr          Chor- und Orgelkonzert zum Chor-/Orgeljubiläum

29.10.               10:00 Uhr          Gottesdienst

31.10.               15:17 Uhr          95 Glockenschläge und Gottesdienst zur Reformation

November

05.11.               18:00 Uhr         Gottesdienst

11.11.               17:00 Uhr         St. Martinsumzug mit anschließender Andacht

12.11.               14:00 Uhr         Gottesdienst

19.11.               10:00 Uhr         Gottesdienst zum Volkstrauertag, anschließend Andacht auf dem Friedhof

22.11.               19:30 Uhr         Gottesdienst zum Buß- und Bettag

26.11.               10:00 Uhr         Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag

Dezember

03.12.               10:00 Uhr         Gottesdienst am 1. Advent

07.12.               19:30 Uhr         Adventsandacht

10.12.               10:00 Uhr         Gottesdienst am 2. Advent

 

 

 

Taufsonntage:

Am 16. Juli, am 20. August und am 29. Oktober 2017, jeweils um 10.00 Uhr.

Kindergottesdienst feiern wir am Sonntagmorgen
im Gemeindehaus um 10.00 Uhr.

Eingeladen sind alle Jungen und Mädchen ab 3 Jahren.

Wir singen, basteln, hören Geschichten von Gott
und seinem Sohn Jesus und …

manchmal unternehmen wir Ausflüge oder
frühstücken zusammen mit unseren Eltern und Gästen.

Weitere Informationen und schöne Anregungen über die Arbeit des Kindergottesdienstes unserer Landeskirche
finden Sie, wenn Sie hier klicken.

Gesamttagung für Kindergottesdienst in der EKD

Dortmund 2014

Wir freuen uns! Auf nach Dortmund- KIGO-Gesamttagung 2014

Gesamttagung für Kindergottesdienst in der EKD

Stuttgart 2018

Wie gehts weiter? Wir sehen uns 2018 auf der KIGO-Gesamttagung in Stuttgart

Gemeinsam feiern wir Gottesdienste für die ganz Kleinen. Zusammen mit Eltern, Großeltern und Geschwistern versammeln wir uns im Gemeindehaus zu einem Mini-Gottesdienst. Wir singen und brabbeln, machen Fingerspiele, hören eine Geschichte von Gott mit Bewegungen oder Bildern oder auch mal  auf den Rücken gemalt. Im Anschluss an den Krabbelgottesdienste belieb wir noch einen Moment zum Kekse essen und Saft- und Kaffeetrinken zusammen.

Die nächsten Krabbelgottesdienste finden jeweils um 15.00 Uhr statt am …

19.03.2017

25.06.2017

24.09.2017

Weitere Informationen können gerne im Pfarramt erfragt werden.

Kontaktpersonen

Kirchenmusik

Peter Kozeluh, Organist
Riedmühle
36211 Alheim – Oberellenbacht

 Telefon: 05664 – 8992

 Email: info@orgelbau-rotenburg.de

Kirchenchor

Beate Rehwald-Möller
Kirchstraße 24
36211 Alheim – Heinebach

 Telefon: 05664 – 6469

 Email: info@rehwald-moeller.de

Posaunenchor

Arnold Herwig
Hinter dem Kindergarten 4
36211 Alheim – Heinebach

 Telefon: 05664 – 6169

 Email: arnher@gmx.de

Gitarrenkreise

Simone Wolf &
Claudia Gast-Grenzebach (Koordinatorin)
Bossenstraße 18
36211 Alheim – Heinebach

 Telefon: 05664 – 1506

 

Frauenkreis

Wilma Gießler
 Telefon: 05664 – 7000
 Email: giessler42@gmail.com

Rosi Kressel
Telefon: 05664 – 1289

Sabine Sandrock
Telefon: 05664 – 1416

Treffpunkt Mitte

Carmen Schönborn
Am Sonnenhang 2
36211 Alheim – Heinebach

 Telefon: 05664 – 931885

 Email: dieter.schoenborn@t-online.de

Kindergottesdienst

Christiane Krug
 Telefon: 05664 – 6030

Elena Krüger
Telefon: 05664 – 8434

Dorothee Kozeluh
Telefon: 05664 – 8992

Bibelkreis

Irmgard Fuchs-Häger
 Telefon: 05664 – 277

Pfarramt Heinebach
Telefon: 05664 – 239  

Krabbelgottesdienste

Pfarramt Heinebach
Telefon: 05664 – 239 

 Email: pfarramt.heinebach@ekkw.de

Küsterkreis

Wilma Gießler
 Telefon: 05664 – 7000
 Email: giessler42@gmail.com

Pfarramt Heinebach
Telefon: 05664 – 239
 Email: pfarramt.heinebach@ekkw.de

Weltgebetstag

Kirchenvorstand Heinebach

Kontakt über
den Kirchenvorstand oder den Vakanzvertreter
Telefon: 05664 – 239 (Ansprechpartner sind auf Band hinterlegt)
 Email: pfarramt.heinebach@ekkw.de

N.N.

Vorname Nachname
Straße
PLZ Ort

 Telefon:
 Telefax:

 Email:

Kirchenvorstand (Wahlperiode 2013 – 2019)

Vorsitzender:
Pfarrer Torsten Eisenträger

Stellvertretender Vorsitzender:
Jürgen Rudolph

Kirchenälteste:
Wilma Gießler, Wilfried Frankfurth

Mitglieder:

Agnes Bürgermeister, Udo Grenzebach, Karin Herwig
Kozeluh, Dorothee, Jürgen Rudolph, Carmen Schönborn
Elke Vogt, Jörg Weitzel, Gabriele Werner

Pfarrer Torsten Eisenträger

Vakanzvertretung ab 1. August 2017

Ab 1. August 2017 hat die Vakanzvertretung als Geschäftsführer übernommen:

Pfarrer Bernd Knobel, Brauhausstraße 6, 34326 Morschen

Telefon: 05664 – 8234

E-Mail: pfarramt.neumorschen@ekkw.de

 

Die Wochenvertretungen im August sind wie folgt geregelt:

01.08. – 06.08.      Pfarrer D. Kroker 05664-1628

07.08. – 14.08.      Pfarrerin M. Dorfschäfer 06623-1333

15.08. – 28.08.      Pfarrer B. Knobel 05664-8234

29.08. – 11.09.      Pfarrerin S. Koch 06623-919653

 

Bei Fragen rund um Kirche, Vermietung Gemeindehaus

u.a.m. können sie sich gerne auch an die Mitglieder des Kirchenvorstands und an unsere Küsterin wenden.

Stellvertretender Kirchenvorstandsvorsitzender: Jürgen Rudolph 05664-8405

Küsterin und Kirchenälteste: Wilma Gießler 05664-7000

Allgemeine Informationen

Barockkirche Heinebach

Der Standort der hiesigen Kirche ist schon sehr alt. Die Kirche wird bereits 1229 urkundlich erwähnt.

Sie war als Wehrkirche jahrhundertelang Zufluchtsort.

Die baufällig gewordene Vorgängerkirche wurde im Auftrag von Landgraf Carl im Jahre 1730 durch den Architekten Alexander Rossini aus Rom im einfachen Barockstil neu aufgebaut. 1731 wurde hier bereits das erste Kind getauft. Der eigentliche Kirchenbau war allerdings erst in 1736 soweit abgeschlossen. 1746/47 wurde das Gotteshaus durch Elias Kauffelt und Johannes Schönewolf ausgemalt. Die Malerei, die zwischendurch übertüncht war, wurde bei der Renovierung in 1930 wieder frei gelegt.

Lage: In der Ortsmitte, 250 m nordöstlich der B 83.

Weitere Informationen finden Sie u.a.

im Heimatbuch von Heinebach 1961 HZ: Mein Heimatland Aug. 2014

Nutzungs- und Gebührenordnung
für die Vermietung vom Gemeindehaus in Heinebach

Für Anfragen und Informationen zwecks Vermietung und Nutzung bitte das Pfarramt kontaktieren.

Das Gemeindehaus in Heinebach der Evangelischen-Reformierten Kirchengemeinde Heinebach Pfarrain 8 steht zuallererst den Gruppen und Kreisen der Kirchengemeinde für ihre Zusammenkünfte und Veranstaltungen und der Jugendpflege Alheim in Trägerschaft der Evangelischen-Reformierten Kirchengemeinde Heinebach zur Verfügung.

Darüber hinaus können Einzelpersonen und Gruppen Räume für private Veranstaltungen mieten. Vermietungen an juristische Personen (z.B. Banken, Firmen, Vereine usw.) bedürfen eines Kirchenvorstandsbeschlusses.

Nutzungsgebühren

Großer Saal und Sälchen                                                  80,00 Euro

Küchenbenutzung                                                              20,00 Euro

Beerdigungkaffee                                                               60,00 Euro

Bei mehrtätigen Veranstaltungen erhöht sich die Nutzungsgebühr entsprechend.

Mit der Nutzungsgebühr sind alle Nebenkosten (Heizung, Wasser, Strom) abgegolten.

Sonstige Kosten                                                                          

Gebühr für die Übergabe und Endreinigung                                   30,00 Euro

Hier finden Sie den aktuellen Gemeindebrief der Kirchengemeinde Heinebach.

Bitte klicken Sie hier auf Gemeindebrief.

Gruppen und Veranstaltungen

Wir treffen uns 1x monatlich, in der Regel am letzten Donnnerstag im Monat

von 15.00 – ca. 17.00 Uhr im Gemeindehaus. Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen.

 

Der Frauenkreis besteht schon viele Jahre. Früher nannte er sich „Frauenschaft“, später Frauen­hilfe und seit etwa 25 – 30 Jahren ist es der Frauenkreis. Mit langen Unterbrechungen und auch Unregelmäßigkeiten, wird er jetzt schon viele Jahre an jedem letzten Donnerstag im Monat abge­halten.

Den Nachmittag beginnen wir mit einer Begrüßung, Gebet und Singen. In der Vorbereitung wird besprochen, was an diesem Tag für ein Thema ausgewählt wird. An manchen Tagen erwarten wir Besuch von einer Referentin, die uns mit auf eine Reise nehmen oder uns in ein interessantes Thema einführen.

Es wurden Vorträge abgehalten, z.B. Rituale von Ostern, Weltgebetstags-Vorträge des entspre­chenden Landes, Vorstellung und Nutzen des Weltladens, Israel in Wort und Bild, Ratespiele, Bas­teln oder auch frei gestaltete Stunden.

Bei Kaffee und Kuchen werden dann Unterhaltungen vertieft und über Gott und die Welt gespro­chen und viele nette Begebenheiten ausgetauscht. Es werden auch Geschichten und Gedichte zum Besten gegeben.

Im Laufe des Jahres unternehmen wir verschiedene Fahrten.
z.B. zum Früchteteppich in Sargenzell, zum Ostergarten oder ins Museum,

Ein Treffpunkt für Frauen, die das Miteinander suchen.
Wir treffen uns jeden 2. Freitag im Monat um 20.00 Uhr im Gemeindehaus.

Der Frauenkreis „Treffpunkt Mitte“ wurde 2012 von 6 Frauen im Alter zwischen 40 und 50 Jahren (ehemalige Kindergottesdiensthelfer) ins Leben gerufen. Der bereits bestehende Frauenkreis der Kirchengemeinde findet und fand immer am Nachmittag statt und wird überwiegend von älteren Frauen der Kirchengemeinde besucht. Es sollte ein zusätzliches und offenes Angebot für Frauen „mitten im Leben“ entstehen. Ziel unseres „Treffpunkts Mitte“ ist es, das Miteinander zu fördern, Gemeinschaft zu bilden und einen neue Zugänge zur Kirchengemeinde zu ermöglichen.

Die Einladung für unseren Treffpunkt erfolgt über die Gemeindenachrichten, Handzettel und seit eini­ger Zeit auch über eine eigens eingerichtete WhatsApp-Gruppe, der bereits über 25 Frauen ange­hören. Je nach dem jeweiligen Angebot beträgt die Teilnehmerzahl zwischen 8 und 20 Personen. Das Alter reicht von 45 bis über 70 Jahre. Einige Frauen kommen sehr regelmäßig, andere Frauen kommen eher sporadisch, abhängig vom jeweiligen Thema des Abends.

Das Vorbereitungsteam trifft sich alle drei Monate, um gemeinsam ein Programm zu gestalten. Die Angebote sind ganz unterschiedlich: Bastelarbeiten, eine Radtour mit einer kurzen Andacht im Klostergarten, Filmabende, Vorträge und ein Trommelworkshop standen bereits auf unserem Pro­gramm. Am Anfang eines Abends steht meist ein kurzer christlicher Impuls, ein Gebet, eine Ge­schichte oder ein Psalmwort. Es gibt immer Gelegenheit, miteinander bei Tee und Knabbereien ins Gespräch zu kommen.

Treffpunkt Mitte hat in den vergangenen 3 Jahren den Stand am Heinebacher Weihnachtsmarkt organisiert und gestaltet seit zwei Jahren gemeinsam mit Pfarrer Torsten Eisenträger den Gottes­dienst zur Ankunft des Friedenslichts aus Bethlehem am dritten Advent.

Übungszeiten der einzelnen musikalischen Gruppen

Kirchenchor

dienstags 19.30 Uhr

Posaunenchor

mittwochs 19.00 Uhr

Interessierte sind zu allen Gruppen herzlich willkommen!

Gitarrenkreis 1 (Kinder)

freitags 17.15 -18.00 Uhr

Gitarrenkreis 2 (Erwachsene)

freitags 18.30  -19.30 Uhr

Der Kirchenchor trifft sich
dienstags um 20.00 Uhr.

Zur Geschichte des Chores

1898 erstmals gegründet. Durch die Abspaltung der Chrischona-Gemeinde kam die Chorarbeit aber nach kurzer Zeit wieder zum Erliegen. Ab 1913 gab es dann wieder den heutigen Chor. Bedingt durch die beiden Weltkriege, wurde die Chorarbeit allerdings immer wieder unterbrochen. Es fanden sich aber immer Menschen, die diese wichtige Arbeit wieder aufnahmen. Seit 2002 wird der Chor von Frau Beate Rehwald-Möller geleitet.

Der Chor versteht sich als Teil der Kirchengemeinde und hat die Aufgabe, das Evangelium durch die Musik zu verkündigen. Dies geschieht vor allem in den Gottesdiensten, in denen der Chor zu den verschiedenen Anlässen singt. Sei es zu Konfirmationen, dem Erntedankfest, zu Weihnachten und auch am Ewigkeitssonntag!

Interessierte Männer und Frauen sind
herzlich
zum Schnuppern eingeladen.

Ein wichtiger Termin ist der Serenaden-Abend im Sommer. Der Chor ist auch aktiv mit in der Klangreise des Kirchenkreises Melsungen eingebunden. Das Weihnachtskonzert, mit anderen Chö­ren und musikalischen Gruppen der Kirchengemeinde und aus Heinebach, ist seit Jahren ein weiterer fester Termin in der evangelischen Kirchengemeinde.

Zu Zeit hat der Chor 34 aktive Mitglieder. Diese sind in den Stimmen: 6 Tenöre, 4 Bässe, 8 Alt­stimmen und 16 Sopranistinnen. Im Laufe des Jahres werden ca. 40 Übungsstunden und viele Auftrittstermine geleistet.

Das Repertoire ist vielfältig. Von Bach über John Rutter bis zu den Beatles ist aus allen Epochen etwas dabei. Neben Chorälen haben auch ein „Auferstehungssamba“ oder Schlager ihren Platz.

Zur Förderung der Chorgemeinschaft gibt es gelegentlich Theaterfahrten und Ausflüge mit Besichtigungen.

Der Posaunenchor trifft sich mittwochs um 19.00 Uhr.

Zur Geschichte des Posaunenchores

Der Posaunenchor wurde nach Einträgen in der Kirchenchronik, im Jahr 1913 gegründet. Aus die­sem Grunde fand im Jahr 2013 auch ein Jubiläumswochenende anlässlich des 100-jährigen Bestehend statt.

Die Geschichte des Posaunenchores ist wie in vielen anderen Gruppen auch, geprägt von starken Zeiten mit vielen Mitgliedern, aber auch Perioden, wo ein Fortbestehen nur durch die Unterstüt­zung aus anderen Posaunenchören ermöglicht wurde. Auch zum heutigen Zeitpunkt sind mehrere Bläserinnen und Bläser in anderen Posaunenchören aktiv.

Die Struktur des Posaunenchores war und ist bis heute nicht an feste Regelungen oder eine ge­schriebene Satzung gebunden. Eine Vereinsgründung mit und ohne e.V. hat nicht stattgefunden und ist auch nicht beabsichtigt. Vielmehr sehen wir uns als einen Teil der Kirchengemeinde mit einem eigenständigen Handeln.

Die Einsatzbereiche für unseren Posaunenchor liegen bei „Ständchen-Blasen“ anlässlich von Ge­burtstagen, Hochzeiten und anderen feierlichen Anlässen, bei denen der Posaunenchor gewünscht wird. Im Kirchenjahr sind als feste Termine die Weihnachtsmusik, der Gottesdienst zum 1.Weihnachtstag, Himmelfahrtsgottesdienst im Freien, Serenadenabend der Kirchengemeinde, Ewigkeitssonntag nach dem Gottesdienst auf dem Friedhof und alle 2 Jahre zum Volkstrauertag bei der Gedenkfeier der Gemeinde Alheim.

Einen Vorstand, wie in anderen Posaunenchören teilweise üblich, gibt es bei uns nicht. Entschei­dungen werden gemeinsam mit allen Mitgliedern getroffen. Einzig die musikalische Leitung als Posaunenchorleiter ist personengebunden.

 

Hinzu kommen ca. 40 Proben, welche im Gemeindehaus abgehalten werden und mehreren Kreis­proben des Kirchenkreises Melsungen. Die Teilnahme bzw. Wahrnehmung aller Aktivitäten ist stark abhängig von der Anwesenheit fast aller Mitglieder des Posaunenchores.

Mit Stand Januar 2016 haben wir eine aktive Stärke von 11 Bläsern, davon 2 Bläserinnen. In der Ausbildung befindet sich derzeit nur 1 Trompetenschüler. Dies sieht erstmal beruhigend aus, aber bei einem Durchschnittsalter von 53,3 Jahren relativiert sich dies. Wir haben drei Bläser mit einem Alter über 80 Jahren, und 3 Bläser unter 20 Jahren. Die restlichen Bläser liegen, mit einer Aus­nahme, alle über 50 Jahre. Ein Teil der erwachsenen Bläser kann noch unter dem Begriff „Jungblä­ser/Fortgeschrittene“ genannt werden, weil sie erst vor ca. 5 Jahren mit dem Instrumentalunterricht begonnen haben.

Die oben dargestellte Situation bedeutet für die Arbeit im Posaunenchor, dass vorrangig an der musikalischen Ausbildung und dem bläserischen Selbstvertrauen der Bläserinnen und Bläser gear­beitet wird. Dies hat auch unmittelbare Auswirkung auf die Auswahl der möglichen Literatur und ist ein wahres Dilemma. Zum einen muss die Literatur so einfach sein, dass alle gut mitspielen können und zum anderen soll es gleichzeitig aber nicht nur einfach nach „Nachwuchsposaunen­chor“ klingen. Daher treffen sich vor der offiziellen Probe die „Fortgeschrittenen“ mit dem Chorlei­ter und üben jeder mit eigener Stimme das Zusammenspiel und aufeinander Hören. In der Probe selbst dürfen bei den technischen Übungen die „alten erfahrenen Bläser“ aussetzen, damit sie die im Anschluss geplanten Musikstücke noch mitblasen können.

Unser gemeinsames Ziel ist die Erhaltung eines aktiven Posaunenchores in unserer Kirchenge­meinde. Als Wunsch und zugleich Hoffnung steht, dass wir vielleicht mehr junge Menschen motivieren können sich für die Musik in der Kirche zu entscheiden.

Die Gitarrenkreise treffen sich freitags.
Kinder von 17.15 -18.00 und
Erwachsene von 18.30 – 19.30 Uhr

Zur Geschichte der Gitarrenkreise

Derzeit gibt es zwei Gitarrenkreise. Einen Kreis mit 10 Kindern im Alter zwischen 4 – 10 Jahren und einen Erwachsenenkreis mit ca. 10 regelmäßigen Besucherinnen. Die Kreise finden jeweils freitags, von 17.00 Uhr – 18.00 Uhr (Kinder) und von 18.30 Uhr – ca. 19.30 Uhr (Erwachsenenkreis), statt.

Die Initiative, Gitarrenunterricht in der Kirchengemeinde anzubieten, entstand aus interessierten Jugendlichen der Gemeinde, die ihren Wunsch, Gitarre zu lernen, der damaligen Jugendarbeiterin Simone Wolf äußerten.

Aus diesem Wunsch und der stetigen Mundpropaganda des Angebotes in der Kirchengemeinde und kommunalen Großgemeinde Alheim ist mit den Jahren aus der Zusammenkunft Einzelner ein Kreis von ca. 40 Gitarrenspielerinnen und Gitarrenspielern gewachsen. Daraus entwickelten sich 4 separate Kreise unterschiedlichsten Alters und Niveaus. Mit dem Weggang der Jugendarbeiterin sind die Kreise zusammengelegt worden. Andere stiegen im Laufe der Zeit aus persönlichen Gründen aus.

Der Schwerpunkt der Kreise liegt früher wie auch heute immer noch auf der Liedbegleitung. Allen Mitgliedern ist es möglich, Liedwünsche zu äußern oder mit einzubringen. Es werden kirchliche und weltliche Lieder sowie Volkslieder eingeübt, gespielt und dazu gesungen.

Die Kreise üben in der Regel einmal in der Woche in den oberen Räumen des Gemeindehauses. Zu besonderen Anlässen auch mehrfach. Diese Anlässe sind beispielsweise Hochzeiten, Weihnachtsfeiern und Geburtstage.

 

 

Zudem sind die Gitarrenspielerinnen fester Bestandteil der Kirchenmusik. Hier wird in Gottes­diensten, zum Adventskonzert und am Serenadenabend mit den anderen Chören der Gemeinde gemeinsam musiziert.

Im Vordergrund stehen die Freude am gemeinsamen Musizieren und die erlebte Gemeinschaft. Zudem legen wir viel Wert darauf, uns auch außerhalb der Übungsstunde zu treffen. Wir feiern die Geburtstage der Mitglieder, Weihnachtsfeiern und Ausflüge werden gemeinsam unternommen. Am Ende des Kinderkreises wird fast immer noch ein Spiel gespielt.

Im Vordergrund stehen die Freude am gemeinsamen Musizieren und die erlebte Gemeinschaft. Zudem legen wir viel Wert darauf, uns auch außerhalb der Übungsstunde zu treffen. Wir feiern die Geburtstage der Mitglieder, Weihnachtsfeiern und Ausflüge werden gemeinsam unternommen. Am Ende des Kinderkreises wird fast immer noch ein Spiel gespielt.

Das Besondere am Erwachsenenkreis ist die im Laufe der Zeit entstandene eigene Dynamik. Schon immer konnten die Mitglieder Liedwünsche äußern bzw. mit einbringen. Zurzeit „unterrichten“ wir uns auch gegenseitig in Schlag- und Zupftechniken.

Der Erwachsenenkreis hat vordergründig keine Leiterin. Die einzelnen Mitglieder organisieren sich selbständig.

Konfirmation mit Abendmahl

Konfirmiert werden am Sonntag, den 7. Mai um 9.30 Uhr in der Heinebacher Kirche

(Achtung! Beginn des Gottesdienstes verändert!)

 

1. Jannis Deubener, Bossenstraße 2, Heinebach

2. Sophie Gerke, Wiesenrain 3, Heinebach

3. Lucia Inacker, Nürnbergerstraße 21, Heinebach

4. Anna-Maria Kirst, Schulstraße 9, Heinebach

5. Rabea Krüger, Borngasse 51, Heinebach

6. Anna-Katharina Krug, Akazienweg 2, Heinebach

7. Jasmin Teßmer, An der Quelle 4, Heinebach

8. Lara Becker, Wolfsgarten 2, Baumbach

Wir sind die neuen Konfis

Am 12. Februar 2017 wurden wir eingeführt. Wir sind gespannt auf unsere Konfirmandenzeit und freuen uns auf die Menschen in unseren Gemeinden, auf viele Entdeckungen, Begegnungen und Überraschungen in dem vor uns liegenden Jahr.

 

Vordere Reihe vorne von links

Viktoria, Leonie, Cécil, Celine, Viktoria

Hintere Reihe von links

Dominik, Jonah, Jan, Jeremy, Niklas, Till, Kim, Jessica, Alina

Wir sind in Heinebach zwei Küsterinnen, die ihren Dienst ehrenamtlich verrichten. Es macht uns Freude, die Kirche für Gottesdienste, Trauungen und Taufen herzurichten, besonders aber an den großen Festen wie Ostern und Weihnachten. Erntedankgottesdienste vorzubereiten macht uns auch besonders viel Freude, wenn der Altar und Altarraum geschmückt wird mit Früchten, Ge­müse und mit dem Dankbrot. Wir wechseln uns hier mit den örtlichen Landfrauen ab und staunen immer wieder über die Gaben, die Gott uns schenkt und sind für die Fülle der Schöpfung dankbar.

Zur Vorbereitung für jeden Gottesdienst werden die Lieder an den Liedtafeln angebracht und die Kerzen auf dem Altar, sowie die Osterkerze angezündet. Die Lautsprecheranlage wird eingeschal­tet. Wir achten darauf, dass die liturgischen Farben entsprechend dem Jahreskreis am Altar, Kan­zel und Lesepult angebracht sind. Wenn dies alles fertig ist, können wir die Gottesdienstbesucher an der Kirchentür begrüßen und kommen ganz oft mit ihnen ins Gespräch. Es ist eine schöne Erfahrung, die Gemeinschaft mit an­deren Christen im Gottesdienst zu erleben.

An jedem letzten Sonntag im Monat wird im Gottesdienst das Abendmahl gefeiert, wie auch an anderen größeren kirchlichen Festen. Hierzu wird der Altar entsprechend eingedeckt. Der Küster sitzt in unserer Kirche während des Gottesdienstes oben neben der Orgel. Dort befin­det sich der Schalter der Vater-Unser-Glocke, die beim Gebet von uns eingeschaltet wird.

Die Kirche ist in den Monaten April – Nov. von 10 – 19 Uhr offen, und muss dann morgens und abends entsprechend auf- und zugeschlossen werden.

Das Küsteramt ist ein geistliches Amt. Es ist ein Dienst für Menschen und für Gott. Wir hoffen, dass sich in unserer Gemeinde immer wieder Menschen finden, die sich bereit erklären, diese wunder­bare Aufgabe zu erfüllen.

Weltgebetstag der Frauen 2018 Suriname am 2. März 2018

Im Jahr 2018 steht Suriname im Mittelpunkt des Weltgebetstags. Christliche Frauen aus dem kleinsten Land Südamerikas haben den Gottesdienst dazu verfasst. Sein englischer Titel lautet „All God’s Creation Is Very Good!“. Gefeiert wird dann weltweit am Freitag, den 2. März 2018: Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind dazu eingeladen!

Der Bibelkreis trifft sich 1x im Monat nach Absprache.
Termine können gerne im Pfarramt (05664/239) oder bei
Frau Fuchs-Häger (05664/277)
erfragt werden.

Zur Geschichte des Bibelkreises

Unser Hauskreis trifft sich einmal im Monat vormittags bei Irmgard Fuchs-Häger zu Hause. Wir sind etwa 8 bis 10 Teilnehmer/innen. Pfarrer Eisenträger ist auch mit dabei und leitet das gemeinsame Gespräch durch Impulse und Anregungen.

Um 9.00 Uhr treffen wir uns und beginnen unseren Hauskreis nach der Begrüßung mit einem Ge­bet. Dann lesen wir gemeinsam einen Bibeltext und versuchen darüber ins Gespräch zu kommen. Es ist immer wieder bereichernd, die Gedanken der anderen Teilnehmer zu erfahren und dadurch den eigenen Horizont erweitern zu können. Die Texte der Bibel, die einem oft schon geläufig sind, bekommen im Gespräch mit der Gruppe neue Aspekte. Manche Erkenntnisse begleiten einen noch einige Tage weiter und er­schließen ganz neue Blickwinkel auf das seit Jahren Vertraute. Der Abschluss unseres geistlichen Teils bildet eine Gebetsgemeinschaft.

Damit ist unser Hauskreis aber noch nicht beendet, denn nun gehen wir zum gemütlichen Teil über:
Wir frühstücken miteinander!

Unser Hauskreis ist offen für Interessierte und Neugierige.

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Downloads und Linktipps

Aktuelle Neuigkeiten / News / Termine / Events /